Der Worpsweder Museumsverbund

Gemeinsam mehr erreichen!

Die Worpsweder Museumslandschaft hat sich über viele Jahrzehnte als ein Nebeneinander unterschiedlicher, zumeist aus privater Initiative entstandener Institutionen entwickelt.

Zwischen 2007 und 2012 nutzten die bis dahin unabhängig voneinander arbeitenden Worpsweder Museen Barkenhoff, Große Kunstschau, Haus im Schluh und Worpsweder Kunsthalle die einmalige Chance, sich in einem gemeinsamen Projekt baulich und konzeptionell grundlegend zu erneuern. Sie modernisierten und erweiterten ihre Häuser, schlossen sich zum »Worpsweder Museumsverbund« zusammen und entwarfen eine gemeinsame Ausstellungskonzeption.

Im Zentrum der Zusammenarbeit steht seitdem neben der häuserübergreifenden Ausstellungsplanung die gemeinsame Außenkommunikation der Museen. Innerhalb des Museumsverbundes leistet jedes Haus mit seiner Geschichte und seinem Profil einen unverwechselbaren Beitrag zum Gesamterlebnis des Künstlerdorfes Worpswede.

Infos

Öffnungszeiten, Tickets und Anfahrt