Paula Modersohn-Becker Kunstpreis 2020

Der Paula Modersohn-Becker Kunstpreis wird seit 2010 in zweijährigem Turnus vom Landkreis Osterholz ausgelobt. Der Landkreis unterstreicht damit die identitätsstiftende Bedeutung der bildenden Kunst für die Region und leistet einen maßgeblichen Beitrag dazu, Worpswede als ein aktuelles Zentrum der Kunst weiter zu profilieren. Mit seinen insgesamt drei Einzelpreisen – dem Hauptpreis, dem Sonderpreis und dem Nachwuchspreis – richtet sich der Paula Modersohn-Becker Kunstpreis an Künstlerinnen und Künstler mit biografischen Bezügen zum Land Niedersachsen, an Künstler, die heute im Landkreis Osterholz leben und arbeiten sowie an Nachwuchskünstler mit regionalem Bezug. Eine Auswahl-Jury nominiert aus allen Einreichungen für den Hauptpreis mindestens vier Positionen und benennt den Sonder- und den Nachwuchs-Preisträger. Die für den Hauptpreis nominierten Künstler werden im Barkenhoff und in der Großen Kunstschau mit ausgewählten Arbeiten präsentiert. Auf dieser Grundlage wählt die Preis-Jury den Hauptpreisträger aus. Der Hauptpreis ist mit 7.500 Euro dotiert.

Barkenhoff & Große Kunstschau
Eröffnung und Preisverleihung am Samstag,14. November 2020.
Nähere Infos unter www.pmb-kunstpreis.de
Abb.: Nezaket Ekici, Hauptpreisträgerin 2018, vor der Bronzebüste von Paula Modersohn-Becker, Foto: © Jost Wischnewski