Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch - Sommerabend

Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch

Die Jubiläumsausstellung der Worpsweder Museen

27. März bis 6. November 2022

 

Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch - Sommerabend
 

Heinrich Vogeler kommt 1894 auf Einladung seines Studienkollegen Fritz Overbeck nach Worpswede und gilt als Mitbegründer der Künstlerkolonie. Hier begegnet er Martha Schröder, seiner späteren Ehefrau, und lernt die Künstler Fritz Mackensen, Otto Modersohn, Carl Vinnen und Hans am Ende kennen. Er entscheidet sich, zu bleiben. Noch im gleichen Jahr gründen die Maler den ›Künstler-Verein, Worpswede‹ und erzielen große Erfolge. Im Historischen Teil der Großen Kunstschau werden die künstlerischen und menschlichen Beziehungen zwischen Vogeler und seinen Worpsweder Malerkolleginnen und -kollegen lebendig. Der Ausgangspunkt ist Vogelers berühmtes Monumentalgemälde Sommerabend, das mit der Vereinzelung der dargestellten Freundinnen und Freunde den Verlust von Gemeinsamkeit im einst engen Verbund andeutet. Vogeler gibt hier erste Hinweise auf das Scheitern des Traumes vom glücklichen Leben auf seiner ›Barkenhoff-Insel‹.

Im Jubiläumsjahr besteht die seltene Gelegenheit, die expressionistische Architektur Bernhard Hoetgers im ehemaligen Verkaufsraum der Großen Kunstschau einmal ganz unverstellt auf sich wirken zu lassen. Als ehemaliger Eingang der ›Großen Kunstschau‹, die 1927 von Hoetger entworfen und erbaut wurde, ist dieser Raum ein wichtiger Teil eines einzigartigen Gebäudeensembles aus den 1920er Jahren. Zu diesem gehören auch das ›Logierhaus‹ und das ›Kaffee Worpswede‹, das aktuell saniert wird.

Für die Ausstellung entwickelte der Künstler JostWischnewski die Videoarbeit Focus V, in der erdas gesellschaftliche und politische WirkenVogelers und die Brüche im Leben des Künstlersthematisiert.

 

 

Die AusstellungssektionWerden zeichnet im Barkenhoff diepersönlichen und stilistischen Stationen nach,die Vogeler durchlebt. Die Ausstellungen Kunst für allein der WorpswederKunsthalle und Das Leben gestaltenim Haus imSchluh stellen das Grafische Werk und die AngewandteKunst Vogelers detailliert vor.

 

Mit der Jubiläumsausstellung zu dem wohl wichtigsten aus Bremen stammenden Künstler Heinrich Vogeler, der in Worpswede berühmt geworden ist, gelingt ein kultureller Brückenschlag zwischen Bremen und Worpswede. Dieser wird unterstrichen durch die doppelte Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil sowie des Präsidenten des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Bürgermeister Andreas Bovenschulte

 

Alle Informationen zu Ausstellung, Begleitprogramm und Film
www.vogeler22.de

 

Große Kunstschau Worpswede
Lindenallee 5
T. 04792 – 13 02
Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet

 

Abbildung: 
Heinrich Vogeler
Der Sommerabend (Das Konzert), 1905
Öl auf Leinwand
175 x 310 cm
Bundesrepublik Deutschland/Land Niedersachsen/Landkreis Osterholz
© Barkenhoff-Stiftung Worpswede

Förderer Worpsweder Museumsverbund e. V.