Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch - Das Leben gestalten

Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch

Die Jubiläumsausstellung der Worpsweder Museen

27. März 2022 bis März 2023

 

Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch – Das Leben gestalten

 

Das Haus im Schluh widmet sich im Jubiläumsjahr dem für Vogelers Werk so wichtigen Aspekt der Angewandten Kunst. Mit seinen frühen Entwürfen ist Heinrich Vogeler ein gefragter Gestalter des Jugendstils. Zum Ende des 19. Jahrhunderts tritt der Jugendstil als avantgardistischer Lebensentwurf einer jungen europäischen Generation in Erscheinung. Er ist mit dem Wunsch nach Leichtigkeit, Beweglichkeit und Freiheit Wegbereiter eines modernen, bis heute aktuellen Lebensstils. Die künstlerische Gestaltung von Alltagsgegenständen will jedem Moment des Lebens festlichen Glanz verleihen. Seine Karriere als Gestalter startet Vogeler mit der Mitarbeit an der Kunstzeitschrift Die Insel, gegründet 1899 in München von Alfred Walter Heymel. Für diese Zeitschrift entwickelt er eine stilbildende grafische Ausstattung. Er tritt mit seiner Buchkunst und international mit Interieurs als Designer hervor. 1905 erhält Vogeler den Auftrag der Stadt Bremen zur Ausgestaltung der ›Güldenkammer‹ im Bremer Rathaus. Hier zeigt er noch einmal seine unerschöpfliche gestalterische Fantasie und umfassende Materialkenntnis. Exponate aus verschiedenen Werkbereichen, Buchkunst, Möbel, Silber, Glas und Porzellan, Innenraumarchitektur und sorgfältig ausgearbeitete Entwürfe vermitteln in dieser Ausstellungssektion Heinrich Vogelers Vielseitigkeit und seine Idee von einer künstlerisch gestalteten Alltagskultur.

 

Die AusstellungssektionWerden zeichnet im Barkenhoff diepersönlichen und stilistischen Stationen nach,die Vogeler durchlebt. Im Historischen Teil der Großen Kunstschau werden die Beziehungen zwischen Vogeler und seinen Worpsweder Malerkolleginnen und -kollegen lebendig. Die Ausstellung Kunst für allein der WorpswederKunsthalle stellt das Grafische Werk detailliert vor. Im Neuen Teil der Großen Kunstschau schließlich wird unter dem Titel Anbruch einer neuen Zeit? aufgegriffen, wie aktuell die Fragestellungen des Künstlers bis heutesind.

 

Mit der Jubiläumsausstellung zu dem wohl wichtigsten aus Bremen stammenden Künstler Heinrich Vogeler, der in Worpswede berühmt geworden ist, gelingt ein kultureller Brückenschlag zwischen Bremen und Worpswede. Dieser wird unterstrichen durch die doppelte Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil sowie des Präsidenten des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Bürgermeister Andreas Bovenschulte.

 

Alle Informationen zu Ausstellung, Begleitprogramm und Film
www.vogeler22.de

 

Haus im Schluh
Im Schluh 35 – 37
T. 04792 – 5 22
Dienstag – Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet

 

Heinrich Vogeler
Goldener Konsolenspiegel mit Rosendekor (Detail), um 1910
Holz, Mamor, Kristallglas
Besitz Sammlung Haus im Schluh
Foto: Jörg Sarbach / Worpsweder Museumsverbund

Förderer Worpsweder Museumsverbund e. V.