INPUT/OUTPUT – Schnittpunkt Worpswede

Worpswede zeitgenössisch 2014
28.9.2014-25.1.2015

Im Rahmen der Ausstellungsreihe »Worpswede zeitgenössisch« werden im Herbst/Winter Künstler­innen und Künstler aus aller Welt vorgestellt, die in den vergangenen vier Jahrzehnten auf Einladung der Künstlerhäuser Worpswede für eine begrenzte Zeit in der ländlichen Idylle Worpswedes lebten und arbeiteten. Für über 400 national und international agierende Künstler wurde Worpswede dadurch zu einer Station in ihrer Vita. Heute sind diese Künstler mit ihren Werken regelmäßig in Ausstellungen präsent, sie werden auf Großausstellungen wie der Venedig Biennale oder der Documenta gezeigt und sind weltweit in musealen und privaten Sammlungen zu finden.

Die Worpsweder Museen laden nun vierzehn dieser renommierten Künstlerinnen und Künstler erneut nach Worpswede ein und zeigen in drei Häusern ausgewählte Arbeiten aus den letzten Jahren. Exemplarisch werden die sehr unterschiedlichen Leitlinien der zeitgenössischen Kunst beleuchtet; gleichzeitig unterstreicht die Ausstellung im Rückblick die Relevanz des wichtigen Förderprogramms Worpswedes.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sind:

Nevin Aladağ
Nina Canell
Nezaket Ekici
Terry Fox
Dani Gal
Daniel Knorr
Christoph Korn
Santu Mofokeng
Anna Oppermann
Dan Perjovschi
Simone Schardt & Wolf Schmelter
Christine Schulz
Katharina Sieverding
Emmett Williams

Die Präsentation der Werke wird durch ein vielfältiges Vermittlungs-programm ergänzt. Um den Besuchern die verschiedenen Positionen nahezubringen und ihnen den Einstieg in die zeitgenössische Kunst zu erleichtern, erweitern unterschiedliche Informationen die Aus­stellung, z. B. in Form von Texten, Interviews mit den Künstlern oder Video-Dokumenta­tionen.

Ergänzt wird das zeitgenössische Thema durch die Ausstellung zum »Paula Modersohn-Becker Kunstpreis«, die parallel in der Großen Kunstschau gezeigt wird.

Die Ausstellung 
»INPUT/OUTPUT« wird durch folgende Institutionen gefördert:


Land Niedersachen
Stiftung Niedersachsen
Niedersächsische Sparkassenstiftung
Kreissparkasse Osterholz
Karin und Uwe Hollweg Stiftung
Nord/LB Kulturstiftung
EWE Stiftung
ZEIT Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Landschaftsverband Stade mit Mitteln des Landes Niedersachsen


Die Ausstellung ist ein Kooperation mit den Künstlerhäusern Worpswede





Bild: Katharina Sieverding, Ohne Titel II (Ausschnitt), 1996, Pigment auf Metal, Stahl, 4-teilig, je 300 x 125 cm (300 x 500 cm), © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2014; Foto: © Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2014