Neue Künstlerische Leitung der Großen Kunstschau

Beate C. Arnold ist seit dem 1. August 2021 die neue Künstlerische Leiterin der Großen Kunstschau Worpswede. Sie übernimmt damit die Position, die Jörg van den Berg bis zum 31. Juli 2021 innehatte. Ihre Aufgabe als Wissenschaftliche Leiterin und Vorstand der Barkenhoff-Stiftung Worpswede führt sie unverändert fort. Die Betrauung mit der Künstlerischen Leitung der Großen Kunstschau Worpswede gilt zunächst bis zum Ende des kommenden Jahres mit der Perspektive einer Weiterführung auch darüber hinaus.

Mit ihrem Ausstellungsprogramm, das sich im Spannungsfeld von historischer und aktueller Kunst bewegt, hat Beate C. Arnold den Barkenhoff zu einem zentralen Kunstort in Worpswede gemacht. Neben zahlreichen Präsentationen zu Heinrich Vogeler kuratierte sie wichtige Ausstellungen im Themenfeld der klassischen (Worpsweder) Kunst- und Kulturgeschichte, wie Richard Oelze (2009), Julie Wolfthorn (2013) oder Jeanne Mammen (2015). Auch zeitgenössische Positionen spielten stets eine Rolle. Dies fand insbesondere seit 2012/2013 in der neuen Ausstellungsreihe mit dem Titel „Worpswede zeitgenössisch“ seinen Niederschlag, die Teil der im ›Masterplan Worpswede‹ entwickelten Programmatik der Worpsweder Museen ist. Arnold zeigte kontinuierlich hochrangige Sammlungen und Künstler, zuletzt eine Ausstellung zu Norbert Schwontkowski im Jahr 2019 und die Ausstellung zum Paula Modersohn-Becker Kunstpreis 2020.

Statement zur neuen Künstlerischen Leitung der Großen Kunstschau

»Seit vielen Jahren unterstützt das Land Niedersachsen die Worpsweder Museen aktiv dabei, ihre Kräfte zu bündeln und der starken Kulturmarke Worpswede eine Zukunftsorientierung zu geben. Die personelle Zusammenführung der Künstlerischen Leitungen des Barkenhoff und der Großen Kunstschau ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf diesem Weg nach dem ›Masterplan Worpswede‹ in den Jahren 2007-15 und der Einführung der gemeinsamen Kaufmännischen Leitung der beiden größten Worpsweder Museen in 2018. Beate C. Arnold besitzt als langjährige Leiterin der Barkenhoff-Stiftung Worpswede eine herausragende Eignung, um die strukturelle Weiterentwicklung der Worpsweder Museumslandschaft weiter zu fördern.« Staatssekretärin Dr. Sabine Johannsen, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Abb.: Beate C. Arnold vor dem Gemälde Sommerabend von Heinrich Vogeler in der Großen Kunstschau, Foto: © Jörg Sarbach/Worpsweder Museumsverbund

Förderer Worpsweder Museumsverbund e. V.