Filmpremiere: Heinrich Vogeler im Kino

HEINRICH VOGELER – Aus dem Leben eines Träumers

ab 12. Mai 2022 in den Kinos

 

Parallel zur Ausstellung Heinrich Vogeler. Der neue Mensch (27. März bis 6. November 2022) kommt am 12. Mai 2022 der Film HEINRICH VOGELER – Aus dem Leben eines Träumers in die Kinos. Er bietet eine weitere Möglichkeit, in das Leben und Werk dieses Künstlers einzutauchen. Die preisgekrönte Regisseurin Marie Noëlle stellt in ihrem Film die außergewöhnliche Biografie von Heinrich Vogeler in den Mittelpunkt und macht Schlüsselszenen seines Lebens durch Spielszenen in prominenter Besetzung erlebbar. In ihnen glänzen u. a. Florian Lukas als Heinrich Vogeler, Anna-Maria Mühe als Martha Vogeler und Naomi Achternbusch in der Rolle von Paula Modersohn-Becker. Auf dokumentarischer Ebene kommen Vogelers direkte Nachfahren sowie Kunst- und Kulturschaffende der europäischen und internationalen Kunstszene zu Wort. Im Dialog wird eine Brücke zum 21. Jahrhundert und dem Kunstbegriff der Gegenwart geschlagen. Wann wird Kunst politisch? Wie formt und verändert sie zwischenmenschliche Beziehungen? Woraus wird neue Inspiration geschöpft? Können (nur) Idealist*innen Künstler*innen sein? Diese universellen Fragen nach der Natur von Kunst und künstlerischer Existenz sind am Beispiel Vogelers und an den originalen Schauplätzen fesselnd erzählt.

 

HEINRICH VOGELER – Aus dem Leben eines Träumers ist eine Produktion von Kinescope Film(Produzent: Matthias Greving) in Koproduktion mit NDR/ARTE(Redaktion: Claudia Cellarius). Gefördert von der nordmedia und dem Deutschen Filmförderfonds(DFFF).

 

Durch die Zusammenarbeit der Worpsweder Museen mit Kinescope und farbfilm-Verleih – und die gegenseitige Ergänzung von Ausstellung und Film – ergeben sich ein facettenreiches Bild und vielfältige Ansätze, sich mit dem Künstler und der Person Vogelers auseinanderzusetzen.

 

 

Foto: 
Schauspieler Florian Lukas als Heinrich Vogeler (vorne im Bild) und Johann von Bülow als Rainer Maria Rilke (hinten im Bild, unscharf). Vogeler und Rilke pflegten eine jahrelange Freundschaft und haben sich in der Künstlerkolonie in Worpswede kennengelernt. 
Worpswede, Deutschland, August 2020
© Benjamin Eichler

Förderer Worpsweder Museumsverbund e. V.