Die Worpsweder Museen sind wieder geöffnet

Kunstschau und Kunsthalle haben am 7. Mai ihre Türen geöffnet
Haus im Schluh folgt am Samstag, 9. Mai, Barkenhoff Anfang Juni


Die Worpsweder Museen freuen sich, dass im Zuge der Lockerungen der Kontaktbeschränkungen auch Museen in Niedersachsen ab sofort unter Auflagen wieder für das Publikum öffnen können. Nachdem die Worpsweder Museen sich in den vergangenen zwei Wochen intensiv auf den Neustart unter Einhaltung der Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln vorbereitet haben, sind die Große Kunstschau und die Worpsweder Kunsthalle vom heutigen Donnerstag an wieder geöffnet. Das Haus im Schluh folgt am Samstag, 9. Mai, während der Barkenhoff wegen einer seit längerem geplanten Baumaßnahme zunächst geschlossen bleibt und Anfang Juni wieder öffnet. Museumsbetrieb unter Corona-Bedingungen. Wie in allen gesellschaftlichen Bereichen, gilt auch für die wieder geöffneten Museen, mit geeigneten Maßnahmen und Vorkehrungen eine erneute unkontrollierte Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Die Museen tragen Sorge dafür, die Sicherheit und Gesundheit der Museumsmitarbeiter*innen und der Museumsbesucher*innen soweit wie möglich zu schützen. Daher ist die Zahl der Besucher im Museum begrenzt, es gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Die Besucher müssen einen Mundund Nasenschutz tragen, und für die Große Kunstschau und den Barkenhoff gilt, dass nur bargeldlos bezahlt werden kann.