Die Spielzeugsammlung von Ursula Ziebarth

Kabinettausstellung
Haus im Schluh

17. November 2019 bis 8. März 2020

Möglicherweise angeregt durch die bunten Liebhabersammlungen an Spielzeug und Kuriositäten in den Häusern einiger Worpsweder Künstler begann die junge Schriftstellerin Ursula Ziebarth auf ihren privaten Forschungsreisen durch alle Kontinente Spielzeug, Volkskunst und antike Objekte zu sammeln. Diese Sammlung wuchs bis zu ihrem Tod im Jahr 2018 zu der erstaunlichen Größe von etwa 40.000 Objekten an. In neun Kellern im Umkreis ihrer Berliner Wohnung gestaltete sie nach und nach Wunderkammern der Kunst der Kulturen dieser Welt. Aus der Liebe zu Worpswede, dem Haus im Schluh und der Familie Martha Vogelers entstand ihr fester Wunsch, die Sammlung nach ihrem Tod nach Worpswede überführen zu lassen. Erstmals wird nun ein Teil dieser spektakulären Sammlung in zwei Kabinetten des Haus im Schluh öffentlich gezeigt.

Abb.: Mexikanischer Lebensbaum aus der Sammlung von Ursel Ziebarth


Infos

Öffnungszeiten, Tickets und Anfahrt