Karen Russo – »Haus Atlantis«

Große Kunstschau
19. Juni bis 23. Oktober 2016

Die israelische Künstlerin Karen Russo (*1974) beschäftigt sich in den Medien Film und Zeichnung mit Mythologien und Relikten vergessener oder verschleierter Momente in der Geschichte.

Für ihr neuestes Projekt untersuchte sie das 1931 von Bernhard Hoetger vollendete »Haus Atlantis« in der Bremer Böttcherstraße und dessen historischen Kontext. Ihr daraus entstandener, experimenteller Film behandelt die komplexen Überlappungen von künstlerischen Ideen, Irrationalität und Nationalismus im Werk Hoetgers.

Die Künstlerhäuser Worpswede haben mit Karen Russo eine Ausstellung entwickelt, die im Sommer in der Großen Kunstschau als aktueller Beitrag zur Architektur und Weltanschauung Bernhard Hoetgers im Rahmen der Großen Sommerausstellung ihre Weltpremiere feiert.

Ausstellungseröffnung in der Großen Kunstschau: So, 19. Juni 2016, 11:30 Uhr

Mehr zu Karen Russo erfahren Sie hier

Künstlerhäuser Worpswede
Martin Kausche-Ateliers
Vor den Pferdeweiden 16–18

www.kh-worpswede.de

Abbildung: Karen Russo, »Haus Atlantis« film still, 2015.