Falk Hirdes – Introductions

Ausstellung im Haus im Schluh/Heinrich-Vogeler-Sammlung
19. November 2017 bis 4. März 2018

Ein Kubus aus neongelben Schnüren, schwebend verspannt von seinen acht Ecken aus – diese Installation wird in verschiedenen Räumen, zumeist Hotelzimmern irgendwo auf der Erde, realisiert und fotografiert.

Der Künstler Falk Hirdes: »Die Idee hinter der Serie ist das Entdecken mir bis dato fremder Räume durch das Hinzufügen, Einfügen eines weiteren Raumes. Am ehesten wird das für mich durch das englische Wort »introduction« beschrieben: Sowohl ein Einführen als auch ein Vorstellen. Dem fremden Raum etwas Eigenes hinzuzufügen. Ihn und seine Möglichkeiten und Restriktionen kennenzulernen und gleichzeitig ein stückweit zu erobern. […] Der Akt an sich ist für mich dabei das Interessanteste. Der Prozess. Das Aufhängen des Würfels unter den Bedingungen, die mir der Raum vorgibt und das anschließende photographische Erkunden des neu geschaffenen Raums im Raum.«

In einer Aktion wird Falk Hirdes seinen »Suspended Cube« im Haus im Schluh induzieren. Gezeigt werden neben dem Raumobjekt auch Fotografien und 360-Grad-Darstellungen, die über QR-Code heruntergeladen werden können.

Haus im Schluh/Heinrich-Vogeler-Sammlung

Im Schluh 35 – 37
Tel. 0 47 92 - 5 22

Öffnungszeiten: Di – So 11 – 17 Uhr

Ausstellungseröffnungs-Performance am Samstag, 18. November 2017, 16.00 Uhr


Abbildung: Falk Hirdes, Suspended Cube, Installationsansicht, Foto: © Falk Hirdes.