Peter-Jörg Splettstößer - Fenster, Flecken und das Jüngste Gericht

Worpswede zeitgenössisch 
Ausstellung in der Großen Kunstschau
18. März bis 10. Juni 2018

Peter-Jörg Splettstößer gehört seit Jahrzehnten zu den wichtigsten zeitgenössischen Künstlern im Bremer Raum und geht mit seiner konzeptuellen, analytischen Kunst konsequent und kompromisslos seinen eigenen Weg.

Der Antrieb für die Arbeit des in Worpswede lebenden Konzeptkünstlers sind wechselnde Atelierräume in den europäischen Metropolen Rom, Paris, Berlin und Amsterdam sowie der stetige Austausch mit anderen Künstlern. In seiner künstlerischen Arbeit erforscht Splettstößer nicht nur unterschiedliche Medien, Bilder und Objekte, sondern beschäftigt sich insbesondere mit der eigenen Wahrnehmung − wie auch der des Betrachters. Nicht die detaillierte Wiedergabe der Realität ist sein Metier, sondern die ausschnitthafte Reflektion von Strukturen. Als Werkzeuge dienen ihm Pinsel und Sprache: Wort und Schrift sind Teil seiner Arbeit.

Kürzlich hat der Künstler eine seiner umfangreichsten Werkgruppen Fragmente abgeschlossen, für die er seit 1998 mit Ausschnitten aus Michelangelos berühmtem Fresko Das Jüngste Gericht arbeitete. Dabei übersetzte er Michelangelos Bildsprache in seine eigene individuelle Stilistik, die nicht darauf zielt, das große Ganze zu kopieren, sondern Details der Vorlage zu betrachten und diese Raster miteinander zu kombinieren: Er setzte quadratische Ausschnitte einer Reproduktion der Arbeit von Michelangelo zusammen und reagierte mit seiner collageartigen Malerei auf die Verläufe und Anordnungen der Vorlage. Das Ergebnis sind sanfte, fast meditativ wirkende Konzeptionen.

Die Werkgruppe Fragmente wird erstmals komplett in der Großen Kunstschau präsentiert und gemeinsam mit Arbeiten aus der zeitgleich entstandenen Serie Fensterbilder gezeigt, die im engen Zusammenhang stehen.

Große Kunstschau Worpswede
Lindenallee 5
Tel. 0 47 92 - 13 02

Ausstellungseröffnung am Sonntag, 18. März 2018, 11.30 Uhr

Abbildung: Peter-Jörg Splettstößer, Colors 8 (Ausschnitt aus der Serie Fensterbilder), 2017, Acryl auf Leinwand, 90 x 120 cm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: J. Fliegner, Bremen.