Weggefährten – Rüdiger Lubricht und Freunde

Große Kunstschau
Weggefährten – Rüdiger Lubricht und Freunde
5. März 2017 bis 11. Juni 2017

Kaum ein Fotograf hat die zeitgenössische Kunst in Worpswede so geprägt wie Rüdiger Lubricht: Landschaften, Architektur und feinfühlige Portraits – Das Gesamtwerk des 1947 in Bremen geborenen Künstlers ist vielfältig. Und immer wieder ist es Lubrichts gesellschaftliches und politisches Engagement, das seine Themenwahl beeinflusst. Er portraitiert die fragile Landschaft des Teufelsmoores und dokumentiert deren Zauber genauso, wie ihre Bedrohung durch die industrialisierte Landwirtschaft. Industriebrachen faszinieren ihn genauso, wie die unheilvoll-bedrohliche Betonmassen des nationalsozialistischen U-Boot-Bunkers in Bremen Farge.

Und nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl findet er sein Lebensthema: Das Leben mit und nach der Radioaktivität. Lubricht bereist mehrfach die verbotene Zone um den Reaktor und die Geisterstadt Pripyat. Und er fotografiert immer wieder in Weißrussland, jenem seltsamen, scheinbar aus der Zeit gefallenen Land, das am meisten unter den Folgen der Atomkatastrophe zu leiden hat.

Mit seinen Fotografien blickt Lubricht auf die großen Zusammenhänge, nicht auf die Details. Seine Bilder sind Momentaufnahmen. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln fängt er die Veränderungen ein, denen Menschen und Landschaften durch epochale Veränderungen unterworfen werden. Seine Bilder erzählen Geschichten, die weit über den Rand der Bilder hinausreichen.

Lubrichts fotografischer Ansatz richtet sich auf „Zeiträume“, auf Orte oder Räume, die eine Geschichte erzählen, die er mit seiner individuellen, reduzierten Ästhetik festhält. So zeichnet alle Fotografien von Rüdiger Lubricht seine unverwechselbare ruhige, verbindende und wieder erkennbare Bildsprache aus.

Ergänzend zu seiner Werkschau in der Großen Kunstschau hat Rüdiger Lubricht drei seiner engsten fotografischen Weggefährten eingeladen, die Worpsweder Fotografen Klaus Benhof und Fritz Dressler und den Bremer Andreas Bohnhoff. So entsteht ein spannender Dialog mit Lubrichts Arbeiten. Poetische, ironische und fantastische Motive ergeben zusammen einen ungewöhnlichen Einblick in das Werk von vier zeitgenössischen Fotografen.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 5. März 2017, 11:30 Uhr

Gerne können Sie sich hier die Einladung herunterladen: Einladung zur Ausstellungseröffnung.

Große Kunstschau
Worpswede Lindenallee 5
Tel. 04792 1302
täglich 10-18 Uhr, auch montags!

Abb. oben: Rüdiger Lubricht, Fotografie aus der Serie „Moorland“, Fotografie, Fine Art Print, Eigentum des Künstlers.

(Abb. unten: © für das Foto von Klaus Benhof: VG Bild-Kunst, Bonn 2017)